Haare pflanzlich färben

Pflanzenhaarfarben verändern nicht die Grundsubstanz des Haares sondern lagern sich an der äußeren Haarschicht und in auch etwas im Haar an. Das Haar und seine Naturpigmente bleiben somit unverändert. Pflanzenfarbe kann deshalb das Haar auch nicht aufhellen, man kann nur eine leichte optische Aufhellung erreichen. Durch die enthaltene Gerbsäure wird die Schuppenschicht des Haares geschlossen, wodurch das Haar mehr Glanz, Fülle und Festigkeit erreicht.

Die Ergebnisse von Pflanzenhaarfarben sehen sehr lebendig und natürlich aus. Jedes Haar weist natürliche Farbunterschiede auf, diese bleiben bei einer Farbveränderung durch Pflanzenfarbe erhalten. Ergrautes Haar bleibt dabei heller nuanciert, kann aber sehr gut abgedeckt werden. Das Ergebnis hängt immer vom Ausgangston, der Naturhaarfarbe ab. Pflanzenfarben ergeben weiche Übergänge vom Ansatz zur Spitze, somit erreichen wir für jeden Kunden eine individuelle Haarfarbe die einmalig ist.

Die Intensität lässt sich durch mehrere Farbgänge hintereinander steigern. Dunklere Farbtöne können ebenso gut erreicht werden wie wunderbar blonde Farben. Entscheidend ist hierbei der Anteil der weißen Haare, also dein Grauanteil.

Je dunkler du hier gehen möchtest desto mehr Ansatz bildet sich beim nachwachsen der Haare. Je weniger du deine Natürliche Haarfarbe verändern möchtest desto schöner und natürlicher ist das Ergebnis. Vielleicht führt dich das hin zu deiner Naturhaarfarbe :-)

Welche Vorteile bietet die Pflanzenhaarfarbe?
  • Keine chemische Schädigung der Haarstruktur
  • Die natürliche Haarfarbe bleibt erhalten
  • Glanz, Volumen und Kräftigung des Haares
  • Kaum Ansatzbildung, je nach Farbwunsch
  • Kein Ausbleichen der Farbe im Sommer